SV1926 Breitenbach im Vereinsjahr 2018

Aktive Schützen treffen sich zum Jahresausklang

Rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen hatte unser Sportwart Arno Richardt zu einem kleinen Jahresausklang für aktive Schützen geladen. Bei einem befreundeten Metzger hatte er gefüllten Saumagen bestellt und diesen mit einem wohlschmeckenden Lauchgemüse aus  eigener Fertigung ergänzt. Nachdem sich alle gestärkt hatten, wurde verdiente Schützen mit Leistungsurkunden und -abzeichen geehrt. 

Danke Arno, eine gute Idee und ein sehr schöner Abend!

SV Breitenbach auf Bezirksschützenball gut vertreten

Auf dem Bezirksschützenball am 3. November in Ellis Saal waren die Breitenbacher Schützinnen und Schützen gut vertreten und erhielten zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. Mehr dazu findet ihr in unserer Infothek, Presse, Pressearchiv 2018.

 

Weiter unten dazu einen Artikel unseres Jugendwartes Georg Schade III, der diesen Ehrungsabend hautnah miterlebt hat.

Träume, Titel und Triumphe

Bilder und Bericht von unserem Jugendwart Georg Schade III

Erfolgreicher Bezirksschützenball für Breitenbacher Schützen

 

Träumen darf man immer…und fast alle Träume wurden wahr. Titel gab es zu Hauf und Triumphe wurden gefeiert.

 

Beim 2. Bezirksschützenball des Schützenbezirkes Rotenburg im Weiteröder „Ellis Saal“ ergoss sich ein wahrer Pokal- und Urkundenregen über die erfolgreichen Schützen unseres Vereins. Der große Traum vom 1. Breitenbacher Bezirkskönigspaar wurde leider, wenn auch nur hauchdünn, verpasst. Die Chance war groß, dass unser Vereinskönigs- und Ehepaar Wolfgang und Christine Ludwig den großen Wurf landen könnten, waren sie doch in den engeren Kreis der Favoriten für das Bezirkskönigspaar aufgrund ihrer Schießleistungen gekommen.

 

Bei der Proklamation der Würdenträger durch den Bezirksschützenmeister Dieter Thielmann wurde laut gejubelt als der Name Christine Ludwig zur neuen Bezirks-Schützenkönigin verkündet wurde. Die Spannung stieg, jetzt Daumendrücken für Wolfgang. Aber dann, oh, 1. Ritter, knapp am Bezirkskönigstitel vorbei. Aus der Traum. Aber trotzdem Jubel und ein Riesenerfolg für unser Königspaar Christine und Wolfgang. Zu Beginn der Proklamation gab es schon den ersten großen Erfolg für unseren Verein. Caroline Richardt wurde 1. Prinzessin im Nachwuchsbereich. Die Proklamation des neuen Bezirkskönigshauses war der Höhepunkt des Königsballes, auch für unseren Verein.

 

Jedoch bereits zuvor bei den Ehrungen konnten unsere Schützen etliche Pokale und Urkunden in Empfang nehmen. Viele Titel und gute Platzierungen wurden im abgelaufenen Sportjahr erkämpft. Beim Bezirkspokalschießen in der Schülerklasse belegte unsere Mannschaft mit den Schützen Jette Ries, Lukas Knoth und Marvin Volkenand den 1. Platz. In der Einzelwertung der Schüler konnte Lukas Platz eins (1) und bei den Schülerinnen Jette Platz zwei (2) erringen und sich über einen Pokal erfreuen. In der gemischten Jugend/Juniorenklasse wurde unser Team mit Sabrina Döttger, Jan-Philipp Becker und Leon Becker dritter. In der Einzelwertung belegte Jan-Philipp bei seinem letzten Wettkampf als Juniorenschütze den ersten Platz und feierte damit einen schönen Abschluss in unserer Jugendabteilung.

 

Das war aber noch längst nicht alles mit Erfolgen für unsere Vereinsschützen. Die Titeljagd wurde fortgeführt mit der Ernennung unseres Sportleiters, Arno Richardt, zum Schützen des Jahres 2018. Für zusätzliche gute Stimmung sorgte die 2-Mann Partyband Celebration im mit über 200 Schützinnen und Schützen besetzten Ellis Saal.

 

Unsere Vereinsplatzierungen im Überblick:

LG Bezirkspokal Schülerklasse:

Mannschaftswertung: 1. Platz

Einzelwertung männlich: 1. Platz Lukas Knoth

Einzelwertung weiblich: 2. Platz Jette Ries

 

LG Bezirkspokal Jugend/Junioren:

Mannschaftswertung: 3. Platz

Einzelwertung männlich: 1. Platz Jan-Philipp Becker

 

Schütze des Jahres 2018:        Arno Richardt

 

Bezirkskönigsschießen:

Prinzessin:       Caroline Richardt

Ritter: Wolfgang Ludwig

 

Schützenkönigin:         Christine Ludwig

Bilder vom Bezirksschützenball 2018

Mülltonnenbox schafft Ordnung

"Was lange währt, wird endlich gut"  -  lautet eine alte Redensart. Dies gilt auch für unsere jetzt endlich installierte Mülltonnenbox. Schon vor Jahren hatten wir in Vorstandssitzungen über verschiedene Modelle und den bevorzugten Standort gesprochen. Vor acht Wochen wurde ein Sonderangebot wahrgenommen und eingekauft. Nach dem Auspacken mussten wir feststellen, dass sämtliche Eisenteile fehlten. Diese wurden aus Polen nachgeliefert und kamen Wochen später an.  Nach dem Zusammenbau wurde das Fundament, im Hang an der Treppe zur Straße, erstellt und nun ist sie endlich da, unsere neue Box für die Mülltonnen.

Die Bilder unten zeigen unseren "Facility Manager" Holger Hartung, der als unser Hausmeister eine lange Liste offener Posten abarbeitet.

Gut, dass er nicht alles alleine machen muss!

Königsproklamation 2018

Wie üblich, waren am 22. September in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr alle Mitglieder des Schützenverein 1926 Breitenbach e. V. eingeladen, sich am Stand für Kleinkalibergewehre oder auf dem Luftgewehrstand, für eine Position im Königshaus 2018 zu qualifizieren.

 

Standaufsicht hatte wie immer unser Sportleiter Arno Richard. 

 

Natürlich waren die Einzelergebnisse streng geheim und wurden mit großer Spannung  am Abend der Königsfeier von den anwesenden Schützinnen, Schützen und Gästen erwartet.

Auch in diesem Jahr verstand es unser Sportleiter, die Spannung mit den guten, aber nicht gewinnbringenden Ringwerten anzuheizen, bis endlich Position für Position die Mitglieder des Königshauses bekannt gegeben wurden. Zuerst die Prinzessin. Zum dritten mal hintereinander konnte Jette Ries diese Ehrung erringen. Jugendkönigin wurde Louisa Treuberg. Es folgten die Damen und Ritter. Die Königskette wurde dem neuen König Sven Fischer umgehängt, womit er sich einen neuen Königsorden an die reich geschmückte Schützenjacke hängen konnte. Die Königskrone wurde der überraschten Elfriede Döttger aufs Haupt gesetzt, die sich an diese neue Auszeichnung erst gewöhnen musste.

Nachdem die Schützinnen und Schützen des Königshauses benannt waren und auch die Ehrenscheibe vergeben war, wurde das Gruppenfoto des Königshauses gemacht. Von links nach rechts sind dies:

2. Ritter: Michael Germeroth, 9,8 Ringe    2. Dame: Monika Döttger, 9,8 Ringe    Jugendkönigin: Louisa Treuberg, 10,3 Ringe   

König: Sven Fischer, 10,1 Ringe    Königin: Elfriede Döttger, 10,5 Ringe    Prinzessin: Jette Ries, 8,0 Ringe    1. Dame: Jutta Flechsenhar, 10,1 Ringe

und Rainer Schade als 1. Ritter mit 10,0 Ringen und der Auszeichnung der Ehrenscheibe, 10,8 Ringe.

Ein Wiener Walzer brachte zuerst das Königspaar auf die Tanzfläche, danach folgten weiter Mitglieder des Breitenbacher Königshauses. 

Bei guter Musik, Tanz und Unterhaltung verlief der weitere Abend in angenehmer Atmosphäre. Schön, dass wir uns wieder mal getroffen haben.

Aus besonderem Anlass wurden zum späteren Abend die auf dem Bild gezeigten Herren zu einer Extrarunde  an die Theke eingeladen.

 

Grund war ein Artikel in der HNA am Dienstag der Woche. In einem Rückblick: "Vor vierzig Jahren" wurde unter der Überschrift: "....fleißige Schützen" die Fertigstellung des Rohbaus des Breitenbacher Schützenhauses gelobt. (Diesen finden Sie im Register Presse im Wortlaut).

 

Eine schöne Gelegenheit für den ersten Kassierer, mal eine Runde als DANKESCHÖN zu geben und die Leistungen der anwesenden und abwesenden Helfer besonders hervorzuheben.

 

Besonders zu erwähnen war die ausgewogene Mischung von jungen und alten Schützinnen und Schützen, wie man auf dem darüber liegenden Bild und hier erkennen kann.

 

Die jungen Damen hatten sich mit ihren Dirndln schick herausgeputzt und unser "Mann für die Musik" war hier, wie man bei guten Diskjockey häufig beobachten kann, "Hahn im Korb" - (oder wie sagt man heute!?

Dem Königspaar und seinem Gefolge wünschen wir für die anstehende Regierungszeit eine glückliche Hand und ein ereignisreiches und harmonisches Regierungsjahr.

 

Wir hoffen, dass sie sich zu wichtigen Anlässen sehen lassen und die Breitenbacher Schützen nach innen und außen gut repräsentieren.

 

Viel Vergnügen wünscht der Verfasser.

Ortspokal- und Bürgerschießen 2018

Unser Hausmeister bei pingeliger Kleinarbeit
Unser Hausmeister bei pingeliger Kleinarbeit

Die Organisation und Vorbereitung des Bürgerschießen 

 

nimmt in jedem Jahr einen großen Raum ein und belastet die (wenigen) Willigen mit viel Arbeit.  

 

Schon lange im Voraus werden Fragen diskutiert, wie:

  • Was gibt es zu essen und zu trinken und zu welchen Preisen.
  • Welche Wettbewerbe wollen wir platzieren.
  • Wie sollen die Preise aussehen;  Pokale oder Sachpreise.
  • Wer wird die Schießstände besetzen und die Aufsicht beim Luftgewehr- 
    und Kleinkaliberschießen übernehmen.
  • Ist ausreichend Munition vorhanden und gibt es genug Schießscheiben.
  • Wann sollen die Arbeitsdienste zur Innenreinigung des Schützenhauses
    und drum herum stattfinden und
  • wer findet sich bereit, daran teilzunehmen.

In diesem Jahr war die Küche das Reich unseres Jugendwartes Georg Schade, der mit einem erweiterten Angebot viele Gäste und Mitarbeiter mit schmackhaften kleinen Gerichten überraschte. Neben der alljährlichen Kochwurst gab es auch Leberkäse mit Ei oder "Strammer Max" mit und ohne Pommes. Da stimmte nicht nur der Geschmack sondern auch die Optik!

Nach einer Woche Bürgerschießen fand am Sonntag ein großes Bogenturnier auf dem angrenzenden Sportplatz statt. Die Organisation lag in den bewährten Händen unseres ersten Vorsitzenden Rainer Schade, der über die gesamte Schießwoche auch die Meldestelle für das Bürgerschießen besetzte. Gegen siebzehn Uhr nahm er dann die Ehrung der Sieger des Bürgerschießens vor. Im Schatten wartete das Publikum gespannt auf deren Nennung.

Die Vergabe der Preise und Ehrung der Sieger fand bei herrlichem Sommerwetter auf dem kleinen Rasen hinter dem Schützenhaus statt. In diesem Jahr wurde dieser Vorgang durch keinen Platzregen gestört, dafür strahlte die Sonne "unbarmherzig" mit gut über 30 Grad vom Himmel.

 

Der heiß umkämpfte Ortspokal wurde 2018 von den Teilnehmern des Männergesangverein "wieder nach Hause geholt", wie Peter Spieß, deren 1. Vorsitzende, dies formulierte.

 

Der 100-Euro-Schuss wurde nach 2014 erneut durch Bernd Flechsenhar gewonnen, der die beste 10 auf 50 Meter Entfernung mit dem Kleinkaliber-Gewehr geschossen hatte.

 

Weitere Platzierungen wurden beim Luftgewehr- und Kleinkaliberschießen in den Schüler-, Jugend- und Erwachsenenklassen vergeben.

 

Alle Sieger freuten sich über die vergebenen Preise: Für Schüler und Jugendliche gab es Gutscheine für Mac Donalds, Erwachsene wurden mit ahle Wurscht und Spirituosen bedacht. Bei Bratwurst am Grill wurden die Ergebnisse diskutiert und das "Pokale putzen" bleibt in diesem Jahr aus. 

Weiter mit Rainer Schade an der Spitze - Sven Fischer 2. Vorsitzender

Am Montag, vor dem Training der Schüler- und Jugendschützen, traf ich Vater Manuel Knoth mit seinem Sohn Lukas  auf dem Luftgewehrstand beim Training.  Schön, wenn Väter ihren Nachwuchs so für ihren Sport begeistern können! Neben dem Schießsport sind Beide auch im Bogen-sport aktiv und erfolgreich. Weiterhin "gut Schuss" und viel Spaß am gemeinsamen Hobby wünscht der Verfasser.

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Schützenverein 1926 Breitenbach e. V. wurde Rainer Schade einstimmig im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt. Karl-Heinz Bode, langjähriges Vorstandsmitglied und 2. Vorsitzender, hatte aus gesundheitlichen Gründen auf eine Wiederwahl verzichtet. Diese Aufgabe übernimmt zukünftig Sven Fischer, als Schüler 1994 in den Verein eingetreten und seit Jahren erfolgreicher Sportschütze in der ersten Mannschaft. Weiterhin im Amt wurden Bernd Leßmöllmann als 1. Kassierer, Stefanie Germeroth als 1. Schriftführerin, Arno Richardt als Sportleiter und Georg Schade III als Jugendleiter bestätigt. Die Aufgaben der Damenleiterin wird zukünftig Heidrun Becker zu ihrem Amt als stellvertretende Schriftführerin mit übernehmen. Für das Schützenhaus und drum herum konnte Holger Hartung als Hauswart gewonnen werden.

Vor den Wahlen hatte der 1. Vorsitzende über die Änderungen der durchgeführten Verbandsstruktur berichtet. Danach folgten die Berichte der Spartenleiter. Der Sportleiter Arno Richardt präsentierte viele sportliche Erfolge. An den Rundenwettkämpfen im Schützenbezirk haben zwei Schützenmannschaften, drei Seniorenmannschaften sowie eine Schülermannschaft teilgenommen. In der höchsten Klasse, der Bezirksliga, konnten wir mit den ersten Mannschaften in der Schützenklasse und in der Seniorenklasse - Auflage, in den Luftgewehr- und Kleinkaliberwettkämpfen, die ersten Plätze belegen. Die Nachwuchsschützen gewannen bei den Kreis-, Gau- und Landesmeisterschaften 3 Gold-, 4 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Auch der Luftgewehr Kreispokal der Jugend und Juniorenmannschaften wurde erfolgreich verteidigt.

Für langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein wurden geehrt: Bernd Flechsenhar und Felix Kramer mit 25 Jahren Zugehörigkeit und Jochem Müller mit 40 Jahren Zugehörigkeit.

Mit 161 Mitgliedern ist der Breitenbacher Schützenverein der zweitstärkste Verein im neuen Schützenbezirk Rotenburg. Die Jugendabteilung stellt 25 Mitglieder und nimmt damit die Spitzenposition im Schützenbezirk ein.

Die Veranstaltungsplanungen für 2018 sind abgeschlossen und werden am 01. Mai mit dem gemeinsamen Wandertag der Schützen und Fußballer mit anschließender Grillfeier beginnen. Vom 30. Juli bis 03. August findet das Ortspokal- und Bürgerschießen statt, am 05. August die Siegerehrungen, gekoppelt mit einem Bogenturnier. Am 22. September das Königsschießen mit der Königsfeier und am 03. November der Bezirksschützenball in Weiterode. Zum Jahresabschluss am 15. Dezember wird der Breitenbacher Weihnachtsmarkt gemeinsam mit allen Ortsvereine veranstaltet.

Von links: Stefanie Germeroth, 1. Schriftführerin, Heidrun Becker, 2. Schriftführerin und Damenleiterin, Bernd Leßmöllmann, 1. Kassierer und Pressewart, Arno Richardt, Sportleiter, Georg Schade, Jugendwart, Claus Kratzenberg, 2. Kassierer, Sven Fischer, 2.  Vorsitzender, Holger Hartung, Hauswart, Manuel Knoth, Jugendbetreuer, Frank Döttger, Schießwart und Rainer Schade, 1. Vorsitzender.

Es fehlen die Schießwarte Andreas Maidorn und Walter Möller.

Kontakt

1. Vorsitzender Rainer Schade

E-Mail: svb1926@gmx.de

Postanschrift:

Schützenverein 1926 Breitenbach e.V.

Rainer Schade

Hersfelder Straße 103

36179 Bebra

Telefon: +49(0)6622 44110

 

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN: DE66  5325  0000  0060  0187  40

BIC: HELADEFHER

 

Übungszeiten im Schützenhaus:

Schüler u. Jugend: Mo. und Do. ab 17:30 Uhr

Erwachsene Do. ab 19:00 Uhr Uhr

Senioren: Do. ab 20:00 Uhr Stammtisch 

 

Zur Ergebnisliste Schützenbezirk 20

hier:  www.bezirk20.de

Unser Schützenhaus

Im  Schwalmgraben

36179 Bebra-Breitenbach

Tel. +49(0)6622 9161613