In der HNA am Donnerstag, den 28. Sept. 2022

o Bericht vom Königsschießen des Schützenbezirk 20 Rotenburg 

 


    Mit einem Klick auf das HNA-Logo landet ihr direkt im Pressearchiv 2022

Das Königshaus 2022

Nachdem am Freitag, den 16. September die Mitglieder des Königshauses ausgeschossen wurden, erfolgte eine Woche später die Königsfeier im Breitenbacher Hof. Da die Teilnehmerzahl geringer als in den Jahren davor ausfiel, wurden Essen und Proklamation im Nebenzimmer abgehalten. Unter drei Gerichten konnte man auswählen, und wie immer war es reichlich und schmackhaft. Nach dem Essen hat zunächst der ehemalige 1. Jugendwart Georg Schade III die ehemaligen Jugendschützinnen verabschiedet, welche schon erfolgreich in der 1. und 2. Mannschaft aktiv sind. Danach wurden vom Sportwart Arno Richardt unter Assistenz des noch amtierenden Königspaares die Erfolgreichen Schützen*innen des ab 2022 regierenden Königshauses aufgerufen.

Dieses setzt sich wie folgt zusammen: König Sven Fischer 10,9, Königin Sabrina Döttger 9,9, 1. Ritter Julian Schankat 10,8, 2. Ritter Frank Döttger, 10,0, 1. Dame Elfriede Döttger 9,8, 2. Dame Louisa Treuberg 8,7, Ehrenscheibe Manuel Knoth 10,8. In gemütlicher Runde war es nach zwei Jahren Coronapause wieder mal ein schöner Anlass, für nette Gespräche in angenehmer Atmosphäre.

Königsschießen und Prinzenschießen abgeschlossen

Am vergangenen Samstag, in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr hatten alle Vereinsmitglieder Gelegenheit, ihre Anwartschaft auf das Königshaus 2022 mit dem passenden Schuss festzulegen.

Donnerstag davor wurde erstmalig die Prinzenscheibe mit dem Bogen ausgeschossen. Samstag dann, unter der bewährten Leitung von Sportwart Arno Richardt, nach drei Probeschüssen die Königsscheibe und die Ehrenscheibe. Nachdem bei dem 1. Vorsitzenden Rainer Schade die mit dem Namen gekennzeichnete Scheibe in Empfang genommen wurde, ging es zum KK-Stand, um dort liegend oder aufgelegt zu schießen. Auch für Essen und Trinken war gesorgt. Frank Döttger bot Klopse und Heißwurst und bei netten Gesprächen unter Gleichgesinnten waren eventuelle Wartezeiten schnell überbrückt.

Die einzelnen Ergebnisse bleiben natürlich streng geheim. Erst auf der kommenden Königsfeier am 24.09. wird das Königshaus mit den diesjährigen Gewinnern bekannt gegeben. Im Saal des Breitenbacher Hof wird nach gutem Essen dann wieder die alljährliche Spannung aufkommen, die wir jetzt zwei Jahre lang vermisst haben. Der Vorstand freut sich auf viele Gäste und einen gelungenen Abend.

 

Ortspokal und Bürgerschießen 2022

Vom 22. August bis 26. August 2022 fand nach zweijähriger Pause endlich wieder das beliebte Ortspokal- und Bürgerschießen im Schützenhaus Breitenbach statt. Die hohe Anzahl der Teilnehmer zeigte, dass ein großes Interesse bestand, sich sportlich mit Anderen zu messen oder mal eine Sportart kennen zu lernen, die man bisher noch nicht ausgeübt hatte. So waren einige sehr begeistert, welche Ergebnisse sie unter der fachlichen Anleitung der aufsichtführenden Schützinnen und Schützen erzielen konnten.

Für die Kleinen gab es schießen mit dem Bogen und oder Lichtgewehr. Mittels Laserstrahl wurden die Treffer erzielt und mit ein bisschen Übung, unter Anleitung des Jugendwartes, konnten schnell volle Trefferzahlen erreicht werden. Der Andrang war groß.

Das beliebte Gaudischießen sorgte jeden Abend für Spannung; wer konnte den Tagespreis, ein 5-Liter-Fäßchen, mit nach Hause nehmen.

Neben dem Schützenhaus war auf kurzer Distanz ein Bogenstand aufgebaut, wo sich Groß und Klein, abends unter "Flutlicht", dieser Sportart hingeben konnten.

Auf dem Kleinkaliberstand wurden auf einer Distanz von 50 Metern die persönlichen Bestleistungen ermittelt. Hier wurde auch um den Wanderpokal der Ortsvereine gefeitet und der "100-Euro-Schuss" abgegeben.

Am Sonntag fand auf dem Bogengelände hinter dem Schützenhaus das Bogenturnier der Vereine im Schützenbezirk 20 Rotenburg statt. Danach war die Siegerehrung zur Schießsportwoche. Zahlreiche Teilnehmer*innen und Gäste hatten sich auf der kleinen Wiese hinter dem Schützenhaus versammelt und warteten gespannt auf die Proklamation der Sieger. Wir wollen hier nicht Alle im Einzelnen aufzählen, nur so viel; der Wanderpokal ging an die SG Breitenbach und er 100-Euro-Schuss, unter hartem Wettbewerb mit 10er- und Teilerauswertung, letztendlich an Sören Glock.

Mit dem herzlichen Dank an alle Helfer*innen, ohne die solch eine lange und aufwändige Veranstaltung nicht zu stemmen ist, beschloss der 1. Vorsitzende Rainer Schade gegen 17:30 Uhr die Preisverleihung und es ging zum gemütlichen Teil über.

 

Die Platzierungen findet ihr im Anschluss.



Gaudischiessen und Grillgenuss

Am 15. Juni wurde in unserer schönen "Sitzecke" am Schützenhaus der erneuerte KK-Stand mit einer Grillveranstaltung und einem Gaudischießen gefeiert. Die Initiatoren Arno Richardt und Ralf Wielander, beide auch federführend beim Umbau des KK-Standes, wollten den Anlass nutzen, wieder einmal mit einer Veranstaltung etwas Geld in die Vereinskasse "zu spülen" und zu einem netten Beisammensein einzuladen. Es ist ihnen gelungen!

Wer wollte, konnte auf die besondere Gaudischeibe schießen, die mit Plus- und Minuspunkten ein Endergebnis eher dem Zufall, als dem Können überließ. Am Grill, extra aus dem Breitenbacher Hof herbeigeschafft, stand Harald Döttger, der mit ausgefallenen "Schmeckerwöhlchen" den Gaumen der Anwesenden verwöhnte! Abschließend dankte der 1. Vorsitzenden den beteiligten Helfern und Spendern für ihre Unterstützung und Sportwart Arno Richardt ehrte die Gewinner des Gaudischiessens. Bei herrlichem Sommerwetter wurde bis in den späten Abend gefeiert.

Neues von der Mitgliederversammlung am 7. Mai 2022

Nachdem der 1. Vorsitzende Rainer Schade die üblichen Eingangsmodalitäten einer Mitgliederversammlung abgewickelt hatte, hier einige wesentliche Punkte aus seinem Bericht: Bei zwei Austritten und 12 Neueintritten hat der Verein zum Jahresende 155 Mitglieder. Der Zuwachs erfolgte überwiegend in der Sparte Bogensport, wo Kinder und Familien neu aufgenommen wurden. Hier zeigte die engagierte Arbeit unserer Bogenreferentin Stefanie Germeroth Früchte. Der Außenbereich des Schützenvereins wurde im Bereich der Sitzgruppe neu gestaltet und die Deckung des KK-Standes auf die Vorgaben des Sachverständigen umgebaut. (Wir berichteten darüber.) Es folgten die Berichte der Spartenleiter, die aufgrund der Corona-Pandemie auch in 2021 wenig zu melden hatten. Der 1. Kassierer Bernd Leßmöllmann konnte ein ausgeglichenes Jahresergebnis vorweisen und zeigte abschließend einige Folien mit herausragender Ereignisse in seiner Amtszeit. Nach 12 Jahre gab er sein Amt ab. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und die Versammlung erteilte Entlastung. Der Sportwart Arno Richardt berichtete von der Luftgewehr-Saison im Schützenbezirk. Dort konnte die 1. Mannschaft in der Bezirksliga mit 20:0 Punkten einen sicheren 1. Platz belegen. Die 2. Mannschaft errang in der Grundklasse 1 mit 12:0 Punkten ebenfalls Platz 1. Das Team der Luftgewehr-Auflage Bezirksliga landete auf den hinteren Plätzen. Die 2. Mannschaft der Senioren hatte sich wegen der hohen Ansteckungsgefahr durch Corona für diese Saison abgemeldet.

Nach 28 Jahren Amtszeit berichtete Georg Schade III letztmalig als 1. Jugendwart. Der Bereich Schüler- und Jugendsport ist, auch aufgrund von Corona, bis auf wenige Aktive zusammengeschrumpft. Hier wird der neu gewählte 1. Jugendwart Kevin Zilch viel Arbeit investieren müssen. Dabei steht der bewährte Georg Schade als 2. Jugendwart unterstützend zur Seite. Georg Schade gab uns einen Rückblick auf seine langjährige Tätigkeit, welche nach verschiedenen Positionen im Vorstand noch mal annähernd 30 Jahre Kinder- und Jugendarbeit beinhaltete. Besondere Höhepunkte waren die Teilnahmen seiner Schützlinge an Deutschen und Hess. Meisterschaften. Viele junge Leute hat er betreut und entwickelt, wovon heute noch erfolgreich die Mannschaften unseres Vereins profitieren. 418 Mal waren unsere jungen Schützen und Schützinnen als Mannschaften am Start, welche in 1.773 Trainingseinheiten vorbereitet wurden. Dabei legten die Betreuer 142.330 Kilometer zurück. Nach dieser statistischen Rückschau dankte Georg Schade allen Sponsoren und Unterstützern, ohne deren Beteiligung solche Erfolge nicht möglich waren. Besonderen Dank galt den Jugendbetreuern Rainer Schade und Manuel Knoth.

Silberne und goldene Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes erhielten langjährige Mitglieder. Vorne von lks. Kevin Zilch, Karl-Heinz Schade, Georg Dittmar.

Hinten: Sven Fischer, 2. Vors., Harald Döttger, Inge Schade und Rainer Schade, 1. Vorsitzender

Besonders geehrt wurden, von den beiden Vorsitzenden zum Abschuss der Mitgliederversammlung, Arno Richardt (Sportwart) und Bernd Leßmöllmann (1. Kassierer).

Lohn Anerkennung für gute Arbeit; Ein Weinpräsent und Gutschein vom Breitenbacher Hof.


Hauptvorstand des Schützenvereins setzt sich neu zusammen

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurden zwei Positionen im Hauptvorstand neu besetzt. Das Ehepaar Zilch stellte sich für die Ämter Jugendwart (Kevin) und 1. Kassierer*in (Pia) zur Wahl und wurde von den Stimmberechtigten einstimmig gewählt. Im erweiterten Vorstand gab es auf den beiden Positionen Jugendwart und Kassierer einen Wechsel, in dem die Amtsinhaber in die zweite Reihe zurück traten. So ist Georg Schade jetzt 2. Jugendwart und Bernd Leßmöllmann 2. Kassierer. Damit ist eine optimale Unterstützung für die beiden Neuen gewährleistet und diese Vorgehensweise zeigt, wie gut und einvernehmlich im Vorstand des Schützenvereins zusammengearbeitet wird. Der erweiterte Vorstand stellte sich für die nächsten zwei Jahre wieder zur Wahl und wurde, wie alle anderen Positionen, einstimmig von der Versammlung bestätigt. Die Schießwarte wurden um ein viertes Mitglied erweitert. Diese Aufgabe übernimmt in den nächsten Jahren Ralf Wielander.

Sven Fischer, 2. Vorsitzender   Kevin Zilch, 1. Jugendwart   Pia Zilch, 1. Kassiererin   Stefanie Germeroth, 1. Schriftführerin   Rainer Schade, 1. Vorsitzender   Arno Richardt, Sportleiter

Gründliche Waffenpflege vor KK-Saison

Häufig wurde in den Vorstandssitzungen zur Pflege der Vereinsgewehre aufgefordert. Vor Beginn der KK-Saison hatten sich gestern Frank, Kevin und Sven daran gemacht, Rost, Staub und Pulverrückstände zu entfernen. Wie auf dem linken Bild zu sehen, war dies dringend notwendig. Vielleicht wird das die 10er-Ausbeute in der kommenden Saison erhöhen!?

Zum fünften Mal hintereinander Meister der Bezirksliga Luftgewehr im Schützenbezirk Rotenburg

Nach einer erfolgreichen Saison 2021/2022 wird unsere erste Mannschaft ungeschlagen, zum fünften Mal hintereinander, Meister in der Bezirksliga LG.

Nach dem 10. Sieg in Folge, gegen Hubertus Blankenheim, kämpft das Team jetzt als Gesamtsieger der Bezirksliga des Schützenbezirks Rotenburg im Aufstiegskampf zur Oberliga Nord am 13 März in Frankfurt. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Caroline Richardt, siehe unten.

Die Ergebnisse gegen Hubertus Blankenheim: Sven Fischer 375 Ringe, Andreas Werner 372 Ringe, Caroline Richardt 366 Ringe und Sabrina Döttger 378 Ringe. 

                             Sven Fischer                   Andreas Werner             Sabrina Döttger                Kevin Zilch

Vorgaben am KK-Stand jetzt realisiert

Nachdem die Außenanlagen umgestaltet waren, folgte im Januar 2022 die Kleinkaliberschiessanlage. Bei dem letzten Besuch des Gutachters wurden neue Anforderungen gestellt, die jetzt realisiert sind. Wie in Vereinen oftmals üblich, haben sich hierzu wieder einige Willige getroffen,- meist sind es dieselben-,  die sich an diese anspruchsvolle Aufgabe gemacht haben. Als Kugelfang wurden Stahlbleche eingebaut, welche die Kugeln in darunter liegende Auffangbehältnisse ableiten. So kann das Blei umweltfreundlich entsorgt werden. Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde auch die Beleuchtung neu gestaltet. So sind aus ehemals 2000 Watt Flutlichtstrahlern jetzt 400 Watt LED-Lichter geworden, welche das Schussfeld hell erstrahlen lassen. Die Stahlseile mit den elektrisch betriebenen Schlitten für die Zieltafeln sind wieder moniert und gespannt. Bis auf wenige Arbeiten ist das Gröbste erledigt. Herzlichen Dank an die engagierten Helfer!

2. Arbeitseinsatz am 23. Oktober

Der nächste Arbeitseinsatz hatte das Ziel, wo einstmals Nusshecken und kleine Bäume standen, eine Thujahecke zu pflanzen. Die kleinen Bäume, angeliefert auf Paletten und von einem unbekannten Spender gesponsert (HERZLICHEN DANK), wurden in einen Graben gesetzt, der von einem Minibagger vorbereitet wurde.

Mit einer fahrbaren Arbeitsbühne, (auch hierfür herzlichen Dank), wurden durch den "Meister an der Motorsäge - Manuel Knoth", die Bäume ausgeschnitten und das "Zuviel" an Ästen und totem Holz beseitigt.

Der Zielbereich des Kleinkaliberstandes wurde von Arno Richardt, Ralf Wielander und Helfern gemäß den Vorgaben des Gutachters weiter entwickelt.

Zum Abschluss wurde gegrillt. DANKE DEN HELFERN!

Herzlichen Dank für die starke Unterstützung beim 1. Arbeitseinsatz

Sechzehn fleißige Helfer trafen sich zum ersten Arbeitseinsatz am 9. Oktober am Schützenhaus. Am Freisitz wurden Haselnussbüsche und Kiefern komplett gekürzt. Beide Fahnenmaste, stark angerostet, wurden umgelegt und entsorgt. Die Bereiche links vom Schützenhaus und im Zielbereich am Bogenstand wurden freigeschnitten. Am KK-Stand wurde die Deckung abgestüzt und für Folgemaßnahmen vorbereitet.

Im Schützenhaus hatten Ehefrau und Mutter von Manuel Knoth das Regiment übernommen und es wurden Ecken geputzt, die schon lange keinen Lappen mehr gesehen hatten. Herzlichen Dank sagt unser erster Vorsitzender, Rainer Schade, den engagierten Helferinnen und Helfer!

Wir hoffen, unsere Homepage gefällt Ihnen! Es ist unser Ziel, Sie in Wort und Bild aktuell zu informieren.

Bei Einsprüchen oder Reklamationen wenden Sie sich gerne an den Administrator der Homepage:

Bernd Leßmöllmann unter 06622-420557 oder 01517-0805521 

Viel Spaß bei der Lektüre wünschen 

Rainer Schade                       und                         Bernd Leßmöllmann

1. Vorsitzender                                                    Pressewart

Kontakt

1. Vorsitzender Rainer Schade

E-Mail: svb1926@gmx.de

Postanschrift:

Schützenverein 1926 Breitenbach e.V.

Rainer Schade

Hersfelder Straße 103

36179 Bebra

Telefon: +49(0)6622 44110

 

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN: DE66  5325  0000  0060  0187  40

BIC: HELADEFHER

 

Übungszeiten im Schützenhaus:

Schüler u. Jugend: Mo. und Do. ab 17:30 Uhr

Erwachsene Do. ab 19:00 Uhr Uhr

Senioren: Do. ab 20:00 Uhr Stammtisch 

 

Zur Ergebnisliste Schützenbezirk 20

hier:  www.bezirk20.de

Unser Schützenhaus

Im  Schwalmgraben

36179 Bebra-Breitenbach

Tel. +49(0)6622 9161613

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.