Blog: Das oder auch der Blog oder auch Weblog ist ein auf einer Website geführtes und damit meist öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, international auch Weblogger genannt, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.          de.wikipedia.org

 

Der SchützenBLOG wird gestaltet von Bernd Leßmöllmann, Pressewart

 


Liebe Leser unserer Internetseiten,

 

anlässlich des ersten Bezirksschützenfestes am 11. Nov. im Hessischen Hof, wurden viele Sportler geehrt. Darunter einige aus unseren Reihen. Einzelheiten dazu findet ihr in den Presseberichten der HNA im Register: Infothek > Presse.

 

Nachfolgend ein paar Headlines:

 

o Bezirksschützenkönig Sven Fischer

o Seniorenpokal Breitenbach 2. Platz. Einzelwertung Damen: Gabi Maidorn 1. Platz

o LG Bezirkspokal Jugend/Junioren: Mannschaft 1. Platz, Einzelwertung w. Sabrina Döttger, 2. Platz und m. Jan-Philipp Becker 1. Platz

 

Nachfolgend einige Fotos der Siegerehrung. Aufgenommen von unserem Jugendwart Georg Schade III.

 


Am Montag, vor dem Training der Schüler- und Jugendschützen, traf ich Vater Manuel Knoth mit seinem Sohn Lukas  auf dem Luftgewehrstand beim Training.  Schön, wenn Väter ihren Nachwuchs so für ihren Sport begeistern können! Neben dem Schießsport sind Beide auch im Bogen-sport aktiv und erfolgreich. Weiterhin "gut Schuss" und viel Spaß am gemeinsamen Hobby wünscht der Verfasser.

Königs(ehe)paar regiert den Schützenverein Breitenbach

Fangen wir mit dem Außergewöhnlichen an: Ein Ehepaar setzte sich durch zwei excellente Zehner an die Spitze des diesjährigen Königshauses: Christine und Wolfgang Ludwig. Christine, die bereits im vergangenen Jahr Schützenkönigin war, konnte ihren Erfolg auch in 2017 wiederholen.  Die Überraschung war groß, bei den neuen Mitgliedern des Königshauses wie auch bei den versammelten Vereinsmitgliedern und Partnern, als der Zeremonienmeister (Sportwart) Arno Richardt, - nach der üblichen Kunstpause -, als diesjährigen König den Ehegatten Wolfgang Ludwig zum Schützenkönig 2017 ausrief.

Zurück zum regulären Ablauf des Geschehens: Unser Vorsitzender hatte im großen Saal des Breitenbacher Hofes alles für die Königsfeier vorbereitet. Die "Beachflag", wie man solche Art von Flagge nennt,  war am Tisch mit den Tellern für den Hofstaat drapiert. Elfriede Döttger und Team hatten die Tische vorbereitet und feierlich geschmückt, an welchen in diesem Jahr leider eine etwas kleinere Schützenschar als in den vergangenen Jahren Platz genommen hatte.  Nach einem gemeinsamen Essen übernahm Arno Richardt das Wort und verkündete die Mitglieder des neuen Königshauses 2017. Unterstützt durch den bis dahin amtierenden Schützenkönig Sven Fischer wurden die Ergebnisse präsentiert und die Teller und Orden übergeben: Die 1. Dame Elfriede Döttger, die zweite Dame Katharina Richardt, der erste Ritter Arno Richardt, welcher, - wie er sagte, sich besonders angestrengt hatte, denn er erhielt auch die Ehrenscheibe. Der zweite Ritter Bernd Flechsenhar. Die beiden jungen Damen Jette Ries, (wieder) Prinzessin und Caroline Richardt (wieder) Jugendkönigin; womit das Königshaus 2017 vollständig war.

Mit dem Tanz des Königspaares, kräftig unterstützt durch die anwesenden Gäste, ließen es alle "drei mal krachen" und die Schützinnen und Schützen starteten in einen langen "gemütlichen" Abend. Musikalisch hatten in diesem Jahr unsere jungen Schützinnen und Schützen die Regie übernommen und eine gut gemischte Schlagerliste zusammengestellt.  Selbst an die besonderen Wünsche einiger Schützen war gedacht worden, und so blieb der alljährliche Marsch der alten Kameraden auch in diesem Jahr nicht aus. Nichtdestotrotz fanden sich auf dem Tablet Computer  auch viele fetzige Schlager, die von unserem Schützennachwuchs, - die Damen in schicke Dirndl gekleidet -, mit Freude und Schwung getanzt wurden. Dabei kamen Trommeln und Rudern nicht zu kurz. 

Ortspokal und Bürgerschießen  beim Schützenverein 1926 Breitenbach

 

Mit der Siegerehrung am Sonntag, den 13. Aug. fand die gut besuchte Veranstaltung des Schützenvereins ihren krönenden Abschluss. Trotz schlechter Witterung hatten viele ortsansässigen Vereine eine "schießende Abordnung" geschickt und alle gaben ihr Bestes! In diesem Jahr gab es eine völlig neue Rangliste. Der sonst über Jahre auf erste Plätze abonnierte Männergesangverein musste die vorderen Plätze an andere Vereine abgeben. Der dritte Platz ging an den Obst- und Gartenbau-verein, der zweite an den Turnverein und der Wanderpokal wurde in diesem Jahr von der Sportgemeinschaft Breitenbach 1920 e. G. errungen. 

Neben Pokalen im Bereich Schüler und Jugend kamen auch viele Sachpreise in Form von Ahler Wurst, Birnenlikeur und  Wein zur Vergabe. Den wertvollsten Preis konnte, mit einer absolut präzisen 10, unser Mitglied Marvin Ludwig mit nach Hause nehmen, - 100 Euro, für die beste geschossenen 10 der gesamten Schießwoche. Herzlichen Glückwunsch!

Breitenbacher Vereine blieben unter sich

Am letzten Sonntag im Mai hatten die Breitenbacher Vereine Neubürger und Interessierte eingeladen, die Vereine mit Ihren Leistungen und Zielen, kennen zu lernen. Wochen vorher wurde in alle Briefkästen ein Flugblatt verteilt, welches auf dieses Ereignis hinwies. Auch in der Zeitung wurde der Termin am Samstag davor noch mal angekündigt.

Im großen Saal des Breitenbacher Hofs waren Informationsstände aufgebaut, die Feuerwehr hatte ihre Einsatzfahrzeug im Hof geparkt, Harald Döttger hatte wunderbare Gulaschsuppe und Zwiebelkuchen serviert  und alle Vorstände waren angetreten, die interessierten Breitenbacher zu informieren.

Leider blieben die Vereine unter sich und es blieb bei einem Meinungsaustausch untereinander, denn interessierte Breitenbacher Bürger und Neubürger blieben aus.

Ein Versuch war es wert, meinten die Macher, die viel Zeit und Engagement investiert hatten.

Schützenhaus nach "Frühjahrsputz" fit für die Maifeier

Die "Altvorderen" nannten es Frühjahrsputz. Auch der Schützenverein mit seinen aktiven Helfern tritt alljährlich, - meist vor dem Termin der Maifeier -  an, um im und ums Schützenhaus alles wieder fit zu machen. Viele Schubkarren Laub wurden zusammengekehrt und weggefahren. Dieses Jahr wurde auch das Dach abgekehrt, die Dachrinnen gesäubert und gerichtet und die Büsche drum rum geschnitten. Mit schwerem Gerät ging es den großen Bäumen am Parkplatz zu Leibe, deren Äste - schon halb abgestorben - sicherheitshalber abgeschnitten wurden. Bei einem zweiten Arbeitseinsatz am Samstag, von dem keine Bilder vorliegen weil der Fotograf sich frei genommen hatte, wurde der große Grill hinter dem Schützenhaus gereinigt und für die Hungrigen der anstehenden Maiwanderung vorbereitet. Innen und außen alles auf Hochglanz, erwarten wir unsere Gäste aus dem benachbarten Sportverein und die eigenen Mitglieder zu einer gelungenen Maifeier.

Allen Helfern sagt der Vorstand "herzlichen Dank"!

Sportschießen: Erstplazierungen bei der Kreismeisterschaft Kleinkalibern Auflage

 

Auf der Kreismeisterschaft Kleinkalibergewehr Auflage  in Rotenburg am 5. März 2017 konnten Gabi Maidorn und weitere Schützen unseres Vereins mit Top-Ergebnissen wieder unsere herausragenden Leistungen im Schützenkreis 35 unter Beweis stellen. 

Herzlichen Glückwunsch allen Erstplatzierten. Einen detaillierten Bericht dazu finden Sie auch im "Pressedienst" in der Rubrik Infothek.

KK-Kreismeister       Altersschützen      Herren          Rainer Schade       288 Ringe

KK-Kreismeister      Altersschützen      Damen          Gabi Maidorn         286  Ringe

KK-Kreismeister      Senioren-C                 Herren           Horst Knoll              284 Ringe

KK-Kreismeister      Altersschützen-Mannschaft   Gabi Maidorn, Rainer Schade, Frank Döttger     855 Ringe

KK-KM 2. Platz          Senioren-B                 Herren           Walter Möller         280 Ringe

KK-KM 3. Platz          Senioren-B                 Herren            Bernd Leßmöllmann     278 Ringe

KK-KM 2. Platz          Sen. B+C                       Herren            Walter Möller, Bernd Hoffmann, Gerhard Mönch     827 Ringe

Unsere Schützen der Kreisliga: Meister 2017

Unsere Schützinnen und Schützen der Grundklasse 1: Meister 2017


Entscheidungskampf in Blankenheim bringt Sieg für die 1. Mannschaft Luftgewehr-Auflage

 

Die Meisterschaft der Kreisklasse Luftgewehr-Auflage ist entschieden. Nach dem Sieg beim SV Breitenbach, siehe Zeitungsartikel im Register "Presse", durch Falke Braach, musste in einem Entscheidungskampf auf neutralem Boden der Meistertitel ausgeschossen werden. Auf der Mayton-Schießanlage in Blankenheim behielten die Breitenbacher Schützen, an der Spitze die leistungsstarke Gabi Maidorn, die Nerven und konnten mit insgesamt 1.185 Ringen den Meistertitel mit nach Hause nehmen.

Der SV Falke Braach belegte mit 1.177 Ringen den zweiten Platz.

 

Nachfolgend ein Foto unseres (wieder einmal) erfolgreichen Teams:

Stehend (hintere Reihe) von links: Gerhard Mönch, Arno Richardt, Reiner Schade, Walter Möller und Horst Knoll.

Sitzend (vordere Reihe) von links: Gabi Maidorn und Elisabeth Knoll.

 

 

Nachfolgend ein Auszug aus der Tabelle auf der Homepage des Schützenkreises 35 Rotenburg:


Weihnachtsmarkt Breitenbacher Vereine

Die Vereinsgemeinschaft Breitenbach hatte zum diesjährigen Weihnachtsmarkt auf den kleinen Platz vor dem Pfarrhaus geladen, was im Nachgang betrachtet, eine gute Entscheidung war. Die Buden der Vereine standen relativ dicht und so konnten die zahlreichen Besucher, welche verstärkt erst nach Einbruch der Dunkelheit kamen, in wenigen Schritten alle Angebote wahrnehmen und in kuscheliger Enge ausgiebig plaudern.

 

Nachmittags startete die Veranstaltung mit einer Andacht in der Kirche, welche durch Pfarrer Nolte und die Liedbeiträge Breitenbacher Chöre und der Schulkinder,  einen festlichen Auftakt bildete. Danach ging es zu Kaffee und Kuchen in den Saal des Pfarrhauses. Der Ansturm war so groß, dass die Schlange bis in den Gang im Erdgeschoss reichte. Darauf entschieden sich einige, direkt mit einer Bratwurst und Glühwein zu beginnen.

 

Unsere Weihnachtsbude, am Samstagmorgen von einem kleinen Vorstandsteam aufgebaut, war in weihnachtlichem Look . Unser erster Vorsitzender - wieder einmal bestens vorbereitet - hatte alles notwendige herangeschleppt und so musste "nur" noch alles schön hergerichtet werden.  Der Clou waren die Wachstuchdecken in lang und rund, die unsere Weihnachtsbude zum Blickfang der Veranstaltung werden ließen.

Auch unser Angebot: Crêpes mit verschiedenen Füllungen, an der Pfanne Katharina Richardt, Eierpunsch mit Sahnehäubchen, an der Cocktailbar Heidrun Becker und zwei Heißgetränke: Apfelwein und Weißwein mit alkoholischen Zutaten, gemischt und zubereitet von Stefanie Gemerodt, kamen sehr gut an. Rainer Schade war in der  Verkaufsunterstützung und Materialversorgung tätig, was er gemeinsam mit dem Versorgungsteam, unterstützt durch weitere Vereinsmitglieder,  bis in die späten Abendstunden durchzog. Trotz nochmaligem Nachkauf von Weißwein war dieses Angebot Mitte des Abends ausverkauft und so kam der altbekannte Glühwein (in rot) bei anderen Buden wieder zu Ehren.

 

Viele Besucher zeigten Interesse an dieser dörflichen Veranstaltung und die positive Resonanz lässt hoffen, dass im nächsten Jahr wieder dort gefeiert wird. Mit Tischdecken der besonderen Art sind wir ja schon gut vorbereitet! Der Pavillon muss allerdings erneuert werden, denn nächtliche Winde haben ihn stark deformiert. Das Thekenkreuz, (auch solch eine Spezialität von Rainer Schade), war rechtzeitig abgeräumt und wird auch im nächsten Jahr wieder zum "kommunikativen Drehkreuz" im Pavillon des Schützenverein 1936 Breitenbach e. V. werden.

 

Wir wünschen  allen unseren Mitgliedern,

Freunden und Förderern

schöne Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch und ein

gesundes und glückliches Jahr 2017.

 

Das zu Ende gehende Jahr war aus sportlicher Sicht sehr erfolgreich (siehe Presseberichte im Register Infothek --> Presse) und hat auch, bedingt durch das 90-jährige Jubiläum, viele vereinsinterne- und externe Höhepunkte gebracht. Viel Arbeit, üblicherweise geleistet von (oftmals) immer denselben war damit verbunden und unser Dank gilt all denjenigen, die uns dabei unterstützt haben


Königsfeier und Ehrungsabend zum 90jährigen Jubiläum

Zur diesjährigen Königsfeier hatten sich über vierzig Mitglieder im Breitenbacher Hof eingefunden, um in einem würdigen Rahmen das neue Königshaus zu  feiern und anlässlich unseres Jubiläums besonders verdienstvolle Mitglieder zu ehren. Unser jugendlicher Nachwuchs vertrieb sich die Wartezeit am Handy und unser Küchenchef hatte wieder drei wunderbare Gerichte auf die spezielle Schützenspeisekarte gesetzt. Auch in diesem Jahr war das "Schützenschnitzel" wieder der Bestseller.

Der erste Vorsitzende Rainer Schade kündigte die Proklamation des diesjährigen Königshauses an und überließ das Wort unserem Sportleiter Arno Richardt, der am Samstagnachmittag, gemeinsam mit Jugendwart Georg Schade III, die Anwärter im Luftgewehr- und Kleinkaliberschießen ermittelt hatte. Wie immer kannte keiner der Erfolgreichen sein Ergebnis. Letztlich bestätigte sich aber wieder, wer im Schießsport erfolgreich ist, hat auch beste Chancen auf königliche Würden. Und so fand auch der Königsorden - unter zahlreichen Anderen -  seinen Platz auf der Uniform von Sven Fischer, angesteckt von der Königin des Jahres 2015, Tanja Hubenthal. Eine erfolgreiche Schützin ist auch unsere Königin Christine Ludwig, die sich schon mehrfach einen Platz im Königshaus sichern konnte. Die Prinzen- und Jugendkönigsscheibe ging an unseren weiblichen Nachwuchs, was sich dann auf der persönlichen Scheibe mit Jugendkönigin und Prinzessin  ausdrücken wird. Gratulation an Caroline Richardt und Jette Ries. Die Ehrenscheibe errang mit einem exzellenten Ergebnis Sabrina Döttger.

Das Königshaus  des Schützenverein 1926 Breitenbach e. V. im Jubiläumsjahr

Dem besonderen Anlass entsprechend, hatte unser 1. Vorsitzender zahlreiche engagierte Schützinnen und Schützen zu Auszeichnungen vorgeschlagen, welche durch ihn selbst, unterstützt durch den 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Bode und den Sportkreisvorsitzenden Paul Mähler, vorgenommen wurden. Besonders hervorzuheben ist die Würdigung unseres 1. Vorsitzenden Rainer Schade, welcher mit der hessischen Ehrennadel in Silber geehrt wurde, - eine Auszeichnung, welche im Sportkreis Hersfeld-Rotenburg nur wenige Male vergeben ist.

Überrascht von ihrer Auszeichnung waren unsere  neuen Ehrenmitglieder im Jubiläumsjahr 2016. Langjährige Mitglieder unseres Vereines, die im Laufe ihrer Zugehörigkeit viele Jahre in der Vorstandsarbeit und bei der Errichtung unseres Schützenhauses zugebracht  haben.

Von links: 2. Vorsitzender Karl-Heinz Bode, Heinrich Küch, Reinhard Becker, Horst Rehn und Heinrich Becker.

Der gesellige Teil des Abends wurde eröffnet durch den Tanz des "regierenden" Königspaares Sven Fischer und Christine Ludwig, zu dem immer beliebten "Schützenliesel - drei Mal hat's .......... " . Für die passende Musik sorgte Lars Filipitsch und zur Musik von Santiano kam unser Rudervierer unter der Leitung der Königin als "Schlagfrau" ins Schwitzen.

Zum Abschluss des Abends wurden die glücklichen Gewinner der Verlosung ermittelt. Rainer Schade hatte den meisten  Anwesenden zahlreiche Lose angedient, die jetzt jeder vor sich auf dem Tisch ausgebreitet hatte. Kurzweilig und unter Nennung der freundlichen Spenderinnen und Spendern, denen wir hier an dieser Stelle nochmal herzlich Danke sagen wollen, verteilte Rainer Schade die Gewinne. Dabei wurde er unterstützt durch drei Losfeen;  Sabrina Döttger, Caroline Richardt und Louisa Treuberg.


Jubiläums- und Ehrungstag am Sommerfestsonntag im Breitenbacher Hof

Am ersten Septemberwochenende feierte der Männergesangverein Breitenbach und der Schützenverein Breitenbach im Breitenbacher Hof gemeinsam ein Sommerfest für ihre Mitglieder und Gäste. Freitag und Samstag waren die Tage des MGV, der Sonntag gehörte ganz dem Schützenverein. Es begann mit dem traditionellen Zeltgottesdienst. Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums hatte Pfarrer Nolte seine Predigt den Schützen gewidmet und stellte klar; Schützen kommt nicht von schießen, - sondern von schützen und es ist gut ein Ziel zu haben.

Danach begrüßte unser 1. Vorsitzender Rainer Schade die versammelten Schützen und Gäste. Die Vereinsgemeinschaft Breitenbach, vertreten durch den Sprecher Peter Spieß und den Ortsvorsteher Guido Zilch, gratulierten zum Jubiläum und überreichten einen Briefumschlag. Es ist anzunehmen, dass dort nicht nur eine Karte drin war!? Am Bierpilz hatten sich die ersten Schützen eingefunden, denn es war ja auch zum Frühschoppen eingeladen worden. 

Neben den Getränken war auch für die Verköstigung alles vorbereitet. Für die Gericht des Breitenbacher Hofes, gab es bei Gisela Döttger die passende Marke, Horst Rehn verkaufte Chips für die Getränke und unser versiertes Team an der Kuchentheke:  Katarina Richardt, Jutta Flechsenhar, Heidrun Becker und Stefanie Germeroth  servierten all die schmackhaften Kuchen- und Tortenstücke, die unsere fleißigen SchützenEheFrauen gebacken hatten.  Die üblichen Brat- und Currywürste wurden am Sonntag durch festliche Menüs wie; Schweinesteak, eingelegt  in schmackhafter Marinade und Folienkartoffel sowie  geschmortem Tafelspitz  mit handgeschabten Spätzle ergänzt. Ein sonntägliches Angebot  von Frank und Harald Döttger das gerne angenommen wurde.

Neben gutem Essen und Trinken "gab es auch was auf die Ohren". Der Musikzug Bebra war mit über dreißig Musiker/innen gekommen und spielte ein breites Spektrum der Blasmusik.  Vom Schlager, über Klassik, bis zur bekannten "dickeBackenMusik" war alles vertreten.  Da waren die großen und kleinen Zuhörer begeistert. Auch unser jüngstes Mitglied Matti Germeroth, gut eineinhalb Jahre alt, wippte eifrig mit. Leider wurde am Sonntag das bis dahin herrliche Sommerwetter durch einen Regenguss abgelöst, und trotz überdachter Bühne und aufgebautem Pavillon mussten sich die Musiker ins Trockene flüchten, damit es nicht in ihre Tenorhörner und Saxophone regnete.

Dann kam der Höhepunkt des Tages: Die Übergabe der Pokale vom Ortspokal- und Bürgerschiessen. Neununddreißig Pokale und der große Pott: Wanderpokal der Vereine, kamen zur Vergabe. Daneben gab es Sachpreise wie Wurst- und Sektpräsente, Alles in Allem ein Jubiläumsschießen.

Das Zelt war gut gefüllt und unter den Anwesenden viele Preisträger, die wir auf den kommenden Bildern wiederfinden werden.

Siegerehrung und Preisträger der Luftgewehr (Schüler- + Jugendklasse),   Bogen (Schüler- + Jugendklasse)  sowie Kleinkaliber (Jugendklasse)

Siegerehrung und Preisträger in den Sparten Luftgewehr, Kleinkaliber und Bogen der Damen-, Herren- und Mitgliederklassen.

Trotz Regeländerung; in diesem Jahr durften unter den gewerteten fünf besten Schützen nur noch zwei Aktive sein, konnte der Männergesang-

verein 1895 Liederkranz Breitenbach auch in 2016 wieder den Wanderpokal der Ortsvereine mit nach Hause nehmen. Überreicht von dem Ortsvorstehen der Gemeinde Breitenbach, Guido Zilch, freute sich der 1. Vorsitzende des MGV Peter Spieß, dass dies wieder einmal gelungen war.

Hier die Preisträgerin des 100-Euro-Schusses: Nadine Leimbach.                             Den Teamwettbewerb: Je ein Schütze in den Sportarten Bogen, Luft-

Im Hintergrund Rainer Schade, 1. Vors. und Arno Richardt, Sportwart                gewehr und Kleinkaliber, gewannen die Geschwister Becker mit  Sohn

Anlässlich unseres 90-jährigen Jubiläums wurde in diesem Jahr auch ein "bürgerliches Königshaus" ausgeschossen. Diese, mit Spannung erwartete Preisverleihung, hatte Rainer Schade an das Ende der Pokalverleihung gelegt. Mit erstklassigen Treffern hatten sich qualifiziert:

Petra Werner als Bürgerkönigin, Markus Wittich als Bürgerkönig und Anna-Lena Becker als Jugendkönigin. Herzlichen Glückwunsch!

Natürlich gab es nach der Pokalvergabe noch viel zu besprechen und zu feiern. Beides wurde ausgiebig getan und der Schützenverein freute sich über ein gelungenes Jubiläumsfest (und "unterstützt" durch einen kleinen Wolkenbruch) mit feucht- fröhlichem Ausklang. Danke unseren gut gelaunten Gästen, dem Musikzug Bebra für die wunderbare Musik, dem MGV, dass wir an ihrem Sommerfest teilhaben durften und den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen unseres Sommerfesttages im Breitenbacher Hof beigetragen haben.


Bürger- und Ortspokalschiessen 2016 - Pressebericht und einige Bilder der Veranstaltung

Ausflug der Schützen des Seniorenstammtisches zu Viessmann nach Allendorf/Eder

 

Am 15. Aug. war nach monatelangem Warten endlich der Besichtigungstermin  gekommen. Um 11:00 Uhr versammelte sich die "Donnerstags-runde;  Dame und Herren des Schützenstammtisches, zur Fahrt nach Viessmann in Allendorf/Eder. Pünktlich stand ein Bus von Alheimer-Reisen an der Haltestelle am Blumenladen. Nach zweistündiger Fahrt, über streckenweise lange Baustellenumgehungen, trafen wir gegen 13:00 Uhr bei dem Hauptwerk der Viessmann-Gruppe ein, wo wir schon von Herrn Schmidt, unserem Besichtigungsguide in Empfang genommen wurden. Nach einem Cocktail zur Begrüßung, - natürlich in der Unternehmensfarbe orange -, ging es durch eine umfangreiche Ausstellung. Von den Ersten Brennern bis zu den aktuellen Modellen, konnten alle Viessmann-Erzeugnisse dieser Art betrachtet werden und wir erhielten umfassende Informationen zu Leistung, Verbrauch und Neuentwicklung. Die politschen Energieziele: Weniger Kohlendioxid-Ausstoß, weniger fossile Brennstoffe und einen hohen Anteil erneuerbarer Energien sind bei Viessmann bereits Realität.

Bei einem Rundgang durch die Produktion, konnten wir an einer (von neun) Montagelinien einige Arbeitsstationen kennen lernen. Über einen festgelegten Takt werden die Produkte Schritt für Schritt zusammengebaut und verschwinden nach einer Endkontrolle mittels eines auto-matischen Transportsystems im Hochregallager. Die Produktion erfolgt auf Bestellung und bei einer Fertigungstiefe von 80 Prozent, werden die meisten Teile und Baugruppen im Hause hergestellt und verarbeitet.

Vollgepackt mit technischen Informationen, Kennzahlen und Vergleichswerten machten wir uns gegen 15:30 Uhr auf den Rückweg, nicht ohne vorher noch ein Kaffee in Frankenberg aufzusuchen, wo die "rauchenden Köpfe" sich etwas erholen konnten.

Den Abschluss unserer interessanten Besichtigungsreise bildete ein Besuch bei unserem Vereinswirt Harald Döttger im Breitenbacher Hof, wo wir bei  leckerem Essen neue Ideen für die nächste Besichtigungstour zusammen trugen.

Ein Bericht unseres Jugendwartes Georg Schade

Breitenbacher Jugend/Juniorenteam trumpft auf

 

Kreispokalwettkämpfe der Nachwuchsschützen des Schützenkreises Rotenburg

 

Bei den kürzlich durchgeführten Kreispokalwettkämpfen der Nachwuchsschützen des Schützenkreises Rotenburg, in Blankenheim, trumpfte das Jugend/Juniorenteam des Schützenvereins Breitenbach mit Caroline Richardt, Sabrina Döttger und Andrè Maidorn mächtig auf. Geschossen wurde mit gemischten Mannschaften in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole.

 

In der Mannschaftswertung wurde die Luftpistolenmannschaft von Heinebach mit 26 Ringen auf Platz zwei verwiesen. Mit sogar 88 Ringen Rückstand belegte das Team Obergude Platz drei. Mit einem Doppelerfolg auf den Plätzen eins und zwei triumphierten unsere Schützinnen auch in der Einzelwertung. Mit einem Top-Ergebnis von 372 Ringen und persönlicher Bestleistung konnte „Caro“ das 40 Schuss Programm für sich entscheiden. Sabrina erkämpfte sich mit 364 Ringen den Vizerang. Als Teamschütze Nummer drei steuerte Andrè 348 Ringe zum hervorragenden Mannschaftserfolg bei.

 

Für unser junges Schülerteam sollte der Wettkampf zur Feuertaufe werden. Leider musste ein Schülerschütze absagen, so dass wir mit Leon Becker und Ben Ahrendt nur als Einzelschützen an den Start gehen konnten. Für die Schülerschützen wurde als Highlight zusätzlich ein Finalschießen veranstaltet, das noch einmal für Spannung und Nervenkitzel sorgte. Leon schaffte es mit 135 Ringen aus dem Vorkampf in das Einzelfinale der sechs besten Schülerschützen vorzudringen, konnte sich aber auf Position sechs nicht weiter verbessern. Die überragende Schülerschützin an diesen Tag war Michelle Krause aus Obergude, die sowohl den Vorkampf als auch das Finale gewann.

 

Die Wettkämpfe wurden auf der neuen elektronischen Anlage im Blankenheimer Schützenhaus durchgeführt und stellten eine Herausforderung und Umstellung im Ablauf für die jungen Schützinnen und Schützen dar. Organisatorisch hatten die Blankenheimer Verantwortlichen alles hervorragend im Griff. Auch für das leibliche Wohl mit Grillwürstchen, Kaffee und Kuchen war bestens gesorgt.

 

Die Siegerehrung wird bei der nächsten Kreisjugendversammlung am Mittwoch, den 21. September, in Breitenbach vorgenommen, wie die Kreisjugendleiterin Miriam Schade mitteilte.

Unsere erfolgreichen Jugend-/Juniorenschützinnen und -schütze: Caroline Richardt, Sabrina Döttger und Leon Becker.


Bogenturnier am Pfingstsonntag

 

Am Sonntag trafen sich auf der Bogensportanlage beim Schützenverein Breitenbach Bogensportler aus den umliegenden Vereinen, um in drei Durchgängen ihr Können zu zeigen und die Besten zu ermitteln.

Siebzehn Schüler und Jugendliche und einundzwanzig Erwachsene Männer und Frauen waren in den unterschiedlichen Klassen: Compoundbogen, Recurvebogen, Langbogen und Blankbogen angetreten, die in unterschiedlichen Entfernungen aufgestellten Scheiben zu treffen.

Von hochtechnischen Ausrüstungen mit aufwendigen Zieleinrichtungen bis zum einfachen Bogen, deshalb Blankbogen genannt, warendie unterschiedlichsten Sportgeräte vertreten.

Die mit starker Mannschaft angetretenen Rotenburger konnten letztendlich den großen Wanderpokal erneut für sich entscheiden und die Breitenbacher Bogenschützen auf den zweiten Platz verweisen. Zur Pokalverleihung bei lockerer Stimmung und bester Laune hatten sich die meisten der Sportler im Schützenhaus versammelt, wo die zahlreichen Pokale entgegengenommen wurden und die Teilnehmer noch lange beisammensaßen, um über Ergebnisse, Technik und Vorgehensweisen zu fachsimpeln.

 

Nachfolgend einige Bilder von dem erfolgreichen Turnier in Breitenbach.


 

Bericht zur Mitgliederversammlung des SV1926 Breitenbach e.V. zum Vereinsjahr 2015

 

 

 

Wer die Presse im vergangenen Jahr aufmerksam verfolgt hat, wird die Schützinnen und Schützen des Schützenvereins Breitenbach häufig im Sportteil der HNA gefunden haben, so eröffnete der Sportwart Arno Richardt seinen Bericht zur Mitglieder-versammlung des Schützenvereins. Alle Leistungs-träger hier aufzuzählen, würde den Umfang sprengen, aber mehr als vierzig Urkunden und Leistungsabzeichen für Meisterschaften, Pokalsiege und Kreismeisterschaften in den Bereichen Gewehr- und Bogensport, welche an diesem Abend übergeben wurden, machen den Erfolg deutlich.

 

 

Auch sonst waren an diesem Abend erfreuliche Meldungen zu hören. Im vorangegangenen Bericht des ersten Vorsitzenden Rainer Schade war zu hören, dass von den zehn Neuanmeldungen sechs Schüler- und Jugendliche sind. Ergebnis einer über Jahre hinweg erstklassigen Jugendarbeit unseres Jugendwartes Georg Schade und seinen Helfern, welche im vergangenen Jahr in achtundsiebzig Trainingseinheiten unsere jungen Schützen im Sport unterwiesen haben.

 

 

 

Das Bürgerschiessen ist eine Art gesellschaftliches Ereignis, welches von den Einwohnern in Breitenbach und Lüdersdorf gerne angenommen wird. Ein besonderer Ehrgeiz entsteht bei dem Kampf um den Wanderpokal der Ortsvereine, der in 2015 wieder einmal vom MGV Breitenbach gewonnen wurde. Vereinsintern gilt dies auch für das Königsschießen, welches wieder gut besucht war und mit der Proklamation des Schützenkönigs Frank Döttger und der Schützenkönigin Tanja Hubenthal, sowie dem dazugehörenden „Königshaus“, seinen Höhepunkt fand.

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung einiger Mitglieder für: 

 

25 jährige Mitgliedschaft Dirk Hildebrand,

 

40 jährige Mitgliedschaft Arno Richardt und Heinrich Küch und

 

50 jährige Mitgliedschaft Herbert Volland und Georg Dittmar.

 

 

 

Danach folgte die gut vorbereitete Neuwahl des Gesamtvorstandes. Der Wahlleiter Werner Hof danke für die geleistete Arbeit der Vorstandsmitglieder und die Anwesenden sprachen dem Vorstand ihr Vertrauen durch Entlastung aus. Da der Gesamtvorstand in den letzten Jahren harmonisch und erfolgreich gearbeitet hatte, waren fast alle bereit, für eine neue Amtszeit zu kandidieren. Da keine Gegenkandidaten benannt wurden hatte es die Mitgliederversammlung leicht, in „einstimmigem Votum“ jedem Vorschlag zuzustimmen. Die Zusage der Gewählten war nur noch Formsache und so steht der alte Vorstand für neue Leistung in den kommenden zwei Jahren wieder zur Verfügung.

 

 

 

Abschließend wurde durch den Pressewart Bernd Leßmöllmann der neue Internetauftritt des Vereins präsentiert, der in diesem Jahr auf ein 90jähriges Bestehen zurück blicken kann. Unter www.sv1926breitenbach.de finden Internetsurfer viele interessante Informationen zum Schützenverein, den sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, sowie Termine und personelles.

 

Presseartikel für die HNA, verfasst von Bernd Leßmöllmann

Pressewart


Mitgliederversammlung der Schüler- und Jugendschützen

Unser Jugendwart Georg Schade und der 1. Vorsitzende Rainer Schade laden herzlich ein zur

Mitgliederversammlung der Schüler- und Jugendschützen

am Sonntag, den 13. März um 14:00 Uhr im

Schützenhaus im Schwalmgraben.

Das übliche Programm wird mit einem gemeinsamen Pizzaessen abgeschlossen. Weiter können die neuen Vereinspoloshirts begutachtet, anprobiert und bestellt werden.

 


März 2016

O'zapft is, war das Motto in der Stammgaststätte Breitenbacher Hof, als die Schützin und die Schützen der Donnerstagsabendsstammtischrunde  zur diesjährigen bayrischen Woche einrückten. Rechtzeitig vorbestellt, konnten zu diesem Anlass auch alle Interessierten einen Platz finden. Bei Märzenbier, einem besonderen Tropfen mit erhöhtem Gehalt an Stammwürze und Alkohol, (wie man bei Wikipedia nachlesen kann), Weißwürstchen mit Bretzeln und anderen bayrischen Schmankerln, ließen es sich Alle gut gehen. Im nächsten Jahr, wurde beschlossen, soll noch ein Akkordeon Spieler engagiert werden, dann ist das Ganze rund!


Februar 2016

Der 1. Vorsitzende Rainer Schade lädt ein zur Mitgliederversammlung:

Samstag, den 19. März im Breitenbacher Hof. Beginn 19:00 Uhr.

Die wichtigsten Tagesordnungspunkte sind:
  • Berichte der Vorstandsmitglieder
  • Ehrungen
  • Wahl des gesamten Vorstandes und eines Kassenprüfers
  • Unter "Verschiedenes" präsentieren wir den neuen Internetauftritt des SV 1926 Breitenbach e. V.

Februar 2016

Als Ende Februar die Luftgewehrsaison zu Ende war, konnte der Teamchef Rainer Schade aufatmen. Seine Mannschaft, eine gute  Mischung aus gestandenen Schützen und hoffnungsvollem Nachwuchs, gingen mit einem hauchdünnen  Vorsprung von zwei Ringen als Meister in der Luftgewehr-

grundklasse 2 durchs Ziel. Es war manchmal eine große Herausforderung, diese Gruppe von Jungen und Älteren, Berufstätigen und Schülern "unter einen Hut" zu bringen. Der Meistertitel ist die Belohnung für Alle.


Februar 2016

Die Leinwand immer im Blick, hatten die Schützinnen und Schützen aus Braach und Sterkelshausen, als der über die Meisterschaft 2016 entscheidende Endkampf in Breitenbach stattfand. Bei gleichem Punktestand hatte Rundenwettkampfleiter Arno Richard ins Schützenhaus im Schwalmgraben eingeladen, um den Meister der Auflag  Grundklasse 3, auszuschießen. Während eines  spannenden Wettkampfverlaufes gaben alle Beteiligten ihr Bestes, konnten aber nicht verhindern, dass zum vorletzten Durchgang Punktegleichstand an der Tafel zu lesen war! Die beiden letzten Schützen aus Braach und Sterkelshausen mussten den Ausschlag geben. Die zuverlässige DISAG-Ringzählmaschine traf ein unanfechtbares Urteil: Mit 192 Ringen konnte Uwe Rolf den finalen Kampf für den SV Sterkelshausen entscheiden, der damit als Meister "durchs Ziel" ging.  Herzlichen Glückwunsch!


Februar 2016

Der Kreismeister LG-Auflage der Saison 2015/2016 ist mit neun von zehn gewonnen Kämpfen die Mannschaft des SV1926 Breitenbach. Damit ist es dem Team gelungen, nach einjähriger Unterbrechung  wieder die Spitzenposition im Schützenkreis 35 zu übernehmen. Mit einer Gesamtringzahl von 11.855 Ringen, bedeutet dies über die Gesamtsaison einen Schnitt von 296,37 Ringen pro gewertetem Teilnehmer. Wobei wir die Teilnehmer/in  Gabi Maidorn als sichere Bringerin guter Ergebnisse, hier die  einzige Dame im Team, besonders erwähnen wollen. Leider konnte Walter Möller, der in der Endphase des Wettbewerbes wegen Krankheit aussteigen musste, den finalen Kampf um den Meistertitel  nicht mitgestalten. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen auf seine aktive Unterstützung in der kommenden Saison.

 


Februar 2016

Arno Richardt hat an alle Schützenverein im Schützenkreis 35 Rotenburg die Einladungen zum diesjährigen Wettkampf um den Seniorenpokal verteilt. Die gemeldeten Mannschaften treffen sich im Laufe der 14. Kalenderwoche (4. bis 9. April) im Schützenhaus Breitenbach, um die Besten zu ermitteln. Die Pokalverleihung soll in einem feierlichen Rahmen am Samstag, den 9. April im Dorfgemeinschaftshaus Breitenbach stattfinden. Der jetzige Inhaber des Wanderpokals ist das Team aus Breitenbach.

Kontakt

1. Vorsitzender Rainer Schade

E-Mail: svb1926@gmx.de

Postanschrift:

Schützenverein 1926 Breitenbach e.V.

Rainer Schade

Hersfelder Straße 103

36179 Bebra

Telefon: +49(0)6622/44110

 

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

IBAN: DE66  5325  0000  0060  0187  40

BIC: HELADEFHER

 

 Übungszeiten im Schützenhaus:

Schüler u. Jugend: Mo. und Do. ab 17:30 Uhr

Senioren: Do. ab 19:30 Uhr

Senioren: Do. ab 20:00 Uhr Stammtisch

Zur Ergebnisliste Schützenkreis 35

hier:  www.bezirk20.de

"Zum Üben für die kommende LG-Saison!"

Viel Spaß wünscht Bernd Leßmöllmann

http://www.play4all.de/go.php?game=ballerbutze

 

Unser Schützenhaus

Im  Schwalmgraben

36179 Bebra-Breitenbach

Tel. +49(0)6622/42958